DANKE

Wir haben es geschafft undwir danken den Gemeindevertretern die alle Argumente wohl abgewogen haben und zu dem Entschluss kamen,

NEIN!!!

Unser Dank geht an alle Mitstreiter, Unterstützer, Sympathisanten, Gläubige und Ungläubige.

Mit 10 zu 9 Stimmen wurde gestern Abend der BPlan für ein Kraftwerk abgelehnt!!!!!!!!!!!

DANKE.

Advertisements

15 Antworten

  1. Wir freuen uns sehr über den positiven Ausgang, nach all der langen Zeit der Ungewissheit und des Kampfes.

    Für mich erschreckend, war die Vielzahl der GV, die den Wahnsinn GuD befürworten. Wer hat die denn gewählt?
    Haben DIE mal über unsere Gesundheit und deren unsere Kinder nachgedacht. Wozu eine neue Turnhalle, wenn die Kinder doch draußen an der frischen u. sauberen Luft ihren Sportunterricht haben können?

    Großen Dank an unseren Bürgermeister Herr Schreiber, der hier mit absoluter Sicherheit richtig entschieden hat und zwar zum Wohl seiner Bürger.
    Ebenfalls gebührt auch Herrn Adrian Dank für ein gelungenes Vorwort, sowie der namentliche Abstimmung. So wissen wir endlich mit wem wir es zu tun haben.

    Fröhliche Grüße aus dem wundervollen Priort.

  2. Große Klasse, prima, eine gute und richtige Entscheidung für Wustermark und Umgebung, ein Hoffnungsschimmer, dass Demokratie bei uns noch funktioniert, ein Signal für das ganze Land, dass wir die Energiewende tatsächlich wollen. Brandenburger, schaut auf dieses Wustermark, laßt Euch nicht bequatschen und kaufen, vertraut auf die Kraft vieler Gleichgesinnten, es lohnt sich zu kämpfen. Ich bin stolz, Teil der Bürgerinitiative zu sein.

  3. Stellvertretend für all die technisch Wissenden und den Großteil der technisch leider Unwissenden im Havelland, den vielen Kindern und Familien mit ihren stillen Ängsten hinsichtlich der Gesundheitsbelastung bei derart hohen Abgasmengen pro Jahr bei NOX, CO2, CO, SO2 ( die man so gern noch mehr verniedlicht hätte –
    mit Belastungsangaben am liebsten in cm3/ pro sec /pro m3 damit gar nichts mehr erkennbar ist… )
    möchte ich dem Bürgermeister Herr Schreiber persönlich danken!

    Es macht mich stolz einen so umsichtigen und verantwortungsvollen Bürgermeister in Wustermark zu haben, der Unheil, Schwachsinn, Gesundheitsrisiken und Profitgier erkennt und von seinen Bürgern fernhält.

    Ich denke, dass werden Ihnen die Mitmenschen im Land nie vergessen ..auch solche, die das eigentliche Problem mit derart großen Abasturbinen erst im Nachhinein verstehen und erkennen….und Sie müssen fortan bis zum Rentenalter im Amt bleiben…aber das ist ja dann IHR Problem wenn Sie so beliebt sind…

    Vielen Dank und mit besten Grüßen von einem stets
    wachsamen und unabhängigen

    Diplomingenieur Krüger

  4. uuuiiiiii…..ich glaube wir haben bei chriss hier einen nerv getroffen. entweder hat er sich etwas davon versprochen oder er ist schlicht und einfach nicht informiert. auch kann ich mir nicht vorstellen ,dass er in unserer region lebt, denn sonst würde er nicht solche, wie soll ich es sagen, fragwürdigen kommentare abliefern. in brandenburg gibt es jetzt schon eine überproduktion von strom in höhe von 60%. also wird uns ganz bestimmt nicht der strom abgestellt. aber wenn du irgendetwas brauchbares in petto hast, dann kannst du dich gern bei uns melden. wir sind für fast alles offen.

  5. ich hoffe das allen wustermarkern die dagegen gestimmt haben der strom abgestellt wird!!! aber wustermark lebt eh noch im mittelalter bei so welchen entscheidungen. auch die meinung das leute von siemens das kraftwerk leiten ist total aus dem hut gezogen. Also leute kauft euch waschbretter und macht ordentlich feuer in wustermark.

    • Dann stell doch bitte den fossilen Strom ab, immer eine kleine Siedlung hat hier dann seine Windmühlenpaare und seine Solaranlage und in Verbindung mit Erdwärme sind wir dann autark. Also gedanklich bist du lieber chriss auf dem richtigen Weg. Vielleicht kennst du unsere Gegend noch nicht. Auf der Nauener Platte stehen 185 Windkraftanlagen und in den umliegenden Gemeinden wird Solarstrom produziert. Also einen netten Ausflug bei diesem schönen Wetter auf den Fernsehrturm und in die Runde geschaut. Da wo es dampft ist das Kraftwerk Reuter und dort wo sich die Windmühlen drehen leben wir. LG

  6. vielen dank an die gv die sich nicht von haltlosen versprechungen haben vernebeln lassen…allerdings kam ich mir gestern ein bischen wie in einem schlechten film vor…wer hat denn solche leute wie stein und schiller in die gv gewählt??wustermarker werdet wach bei den nächsten wahlen..solche slapstickeinlagen haben in einem politischen gremium nichts zu suchen

  7. hier hat eindeutig die Vernunft gesiegt und wer das nicht sehen will oder kann, sollte sich einfach mal informieren. was blieb den von den ganzen Versprechungen übrig? Steuereinnahmen??? ungewiss!!!!
    Arbeitsplätze??? noch ungewisser und dann werden die gewiss nicht mit arbeitssuchenden aus aus der Region besetzt, sondern mit Fachleuten von Siemens!!!
    Wustermark bleibt grün und sauber, die Lebensqualität erhalten…niemand möchte, auch nicht wenn ihm dafür Gelder versprochen werden, die niemals so fließen werden, „am Auspuff schnüffeln“….

    Danke nochmals an alle Unterstützer, Weggefährten, Freunde und Nachbarn, die dies ermöglicht haben

  8. @1GaskraftwerkfürWustermarkwärfein

    Du hättest Dir doch nur die Argumente, welche hier auf der Startseite gegen das Kraftwerk aufgeführt werden (insbesondere hinsichtlich der „Einnahmen für die Gemeindekasse“, durchlesen müssen. Dann hätte sich Dein Kommentar schon vorher erledigt.

    Es ist zudem IMMER richtig, gegen Willkür, Bevormundung und vor allem gegen ökonomischen und ökologischen Unsinn zu demonstrieren. Letztenendes haben die gewählten Gemeindevertreter die Argumente abgewogen und eine Entscheidung getroffen.

    Oder hast Du etwas gegen Demokratie?

  9. Das ist so dämlich immer gegen alles demonstrieren zu müssen. Wustermark hätte dieses Gaskraftwerk gut gebrauchen können! Aber scheiss auf zusätzliche Einnahmen für die Gemeindekasse, Scheiss auf Arbeitsplätze! Armes Wustermark

    • Hallo gaskraftwerkfürWustermarkwärfein,
      …wer keine Ahnung von den Umständen und der Materie hat, sollte keinen Kommentar abgeben und muss auch nicht unsere Seite besuchen!

    • Liebers arm aber frische Luft .

      Mfg

    • Die Märchenstunde ist vorbei, in Wustermark wäre das Geld nie nie angekommen

  10. Gratulation!!!!!

  11. …da fällt mir doch glatt der Vergleich zu Asterix und Obelix ein:
    ein kleines Brandenburgisches Dorf gegen einen riesigen Investor advanced power: „wir lassen uns halt nicht unterkriegen bzw. bevormunden!“ -Schwein und Met folgen demnächst!-

    „Auch von mir, Dank an alle Unterstützer, die GV’s und den Bürgermeister!“

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: