Die Demo vom 27.04. in Wustermark

Hier ist der Bericht vom rbb:

Einige Fotos von der Demo:

Advertisements

4 Antworten

  1. Hm ich habe mir mal die Mühe gemacht und mir die Verschiedenen Berichte gegen das Kraftwerk angesehen. Dann habe ich mir das Fahrrad genommen und mir den geplanten Bauplatz angesehen. Tja dort liegt eine Gasleitung, die „Natur“ ist durch die Kreuzung von A10, B5, Kanal mit Hafen und Bahnstrecke nicht wirklich vorhanden.
    Und ein Umspannwerk ist auch nicht weit weg!
    Was will man mehr. Oder ist es besser eine Gasleitung 40-50Km durch die Wälder und Wiesen zu ziehen? Dazu noch Straßen und Stromleitungen? OK so ein Kraftwerk ist nicht schön und es kommt der Strom aus der Steckdose.
    Bei manchen Meinungen gegen das Kraftwerk habe ich den Eindruck das die Leute Angst haben das es nach dem Bau noch zu weiteren Industrieansiedlungen kommt und dann sich gut verdienende Industriearbeiter ansiedeln. Was an die Infrastruktur neue Anforderungen stellen würde und die Grundstücks und Mietpreise steigen lässt und zu guter letzt die Steuereinnahmen ankurbelt (Lock). Aber ums Geld sol es ja nicht gehen.

  2. Erstmal ganz große Klasse, das in der Gemeinde Wustermark bei dem Thema GuD endlich bei „Politik 1.0“ angekommen ist! Immerhin wird uns das GuD potentiell die nächsten 25 Jahre begleiten.

    Wer Ende November 2009 auf der GV den Ausführungen zur Einleitung des Planverfahrens als Bürger gelauscht hat, der kam schon damals nicht mehr aus dem Staunen heraus. Ich vermute einmal, das sich einige Gemeindevertreter der Tragweite ihres Beschlusses nicht so recht bewusst waren…

    mmh, das die WWG in der GV als Drees-Befürworter fast alles bejahend im Sinne des amtierenden BM’s durchwinken ist ja klar, aber das die Linken in Wustermark sich derzeit so ins Aus katapultieren will mir nicht so Recht in den Sinn…

    Man kann nur darauf hoffen, das der nächste BM von Wustermark eher auf Bevölkerung hört. Drees ist für seine Amtsperiode 2002-2010 ja nicht direkt gewählt worden, insofern entfällt das Argument für Ihn…

  3. Der zweite Teil der Demo, wo es um den LOK Elstal geht, ist auch Online
    unter: http://www.youtube.com/watch?v=6uiYAYm2GGA

  4. Die Demo hat gezeigt, dass immer mehr Bürger der Region von ihrem demokratischem Recht zur Meinungsäußerung gebrauch machen. Wenn das so weiter läuft, kann das Schweizer Unternehmen AV-Power einen reibungslosen „Durchmarsch“ abschreiben.
    Auch die Bürgerfragen in der Gemeindevertretersitzung haben aufgezeigt, wie hilflos einige Gemeindevertreter agieren, wenn sie Position beziehen müssen.
    Die Fraktion der Linken, machte einen mehr als schwachen Eindruck.
    Peter Stein

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: