Unfallgefahr – Explosion des Gaskraftwerkes in Middletown (Connecticut – USA)

Am 7. Februar 2010 ereignete sich im Kleen Power Plant, einem in Bau befindlichen 620-MW-Gaskraftwerk einige Kilometer östlich des Stadtzentrums, um 11:30 Ortszeit das, was Herr Sigmund von der Advanced Power AG als unwarscheinlich darstellte. Ein Unfall. Die Detonation war in einem Umkreis von ca. 25 km zu spüren. Es gab Tote und Verletzte. Die Bilder des Unglücksortes sprechen für sich:

Wenn wir dieses Szenario auf das geplante GuD-Graftwerk übertragen, würde wir höchst warscheinlich ein Katastrophengebiet in Dyrotz haben.  Bei der geringen Entfernung der Wohngebiete zum Gaskraftwerk, müsste man bei einer solchen Detonation mit schwersten Sachschäden und warscheinlich auch Verletzten, wenn nicht sogar Toten rechnen. Der schreckliche Unfall in Middletown zeigt auf drastische Weise, das Kraftwerke nicht in Nähe von Wohngebieten gehören. Unfälle wie dieser sind bestimmt eine Ausnahme. Und die Warscheinlichkeit, dass dieses in Wustermark passieren könnte, ist gering. Aber falls es passiert wird das Geschrei groß sein. Der Schutz der Bevölkerung sollte an oberster Stelle stehen. Jegliche Gefahr muss, sofern machbar, vom Bürger abgewandt werden. Und die potenzielle Gefahr einer Explosion eines Gaskraftwerkes in der Nähe von Wohngebieten ist vermeidbar. Mann muss es nur außerhalb bauen. In Bereichen, wo keine Gefahr für die Umgebung ausgeht. In einem Flächenland wie Brandenburg sollte die Findung eines solchen Standortes kein unlösbares Problem sein. Wenn aber natürlich wirtschaftliche Interessen (Finanzlage von Wustermark) in die Waagschale geworfen werden, so siegt meistens das Geld über den gesunden Geist.

Vielleicht sollten wir die Verfechter des Gaskraftwerkes befragen, wie sie mit einem solchen Szenario umgehen würden. Unfälle passieren. Egal wie hoch oder gering die Wahrscheinlichkeit ist. Für den Betroffenen ist in Augenblick des Unglücks die Wahrscheinlichkeit 100%.

Es ist merkwürdig, wie fern ein Unglück ist, wenn es uns nicht selbst betrifft.
(John Steinbeck, amerikan. Schriftsteller, 1902-1968)

Advertisements

4 Antworten

  1. Ich muss mich schon wundern was hier so auf den diversen Seiten für Kommentare kommen. Ich habe mir vor 20-30 Jahren nicht den Mund verbieten lassen und ich schreibe auch hier was ich denke und hoffe das geht ohne Anfeindungen!
    Wie Skydriver 64 schon schreibt haben hier viele Gasheizungen einige davon bestimmt Flüssiggastanks. Das Zeug ist, im Gegensatz zu Erdgas, schwerer als Luft und sammelt sich, bei einem Defekt, in Kellern, Senken und Brunnen. Wenn es, wie bei dem Kraftwerksunfall, zu einer Verkettung von Fehlern kommt, reicht ein Klingeln an der Haustür, ein Telefonanruf oder ein Lichteinschalten, an eine Brennende Zigarette gar nicht zu denken, um einen riesigen Feuerball zu erzeugen. Da steht das Haus nicht mehr und die Trümmer fliegen viele Meter und können Personen schädigen. Und wenn ich an einen Unfall denke, bei dem aus einem Tanklastwagen Benzin in die Abwasserleitung gelaufen ist (ca.30°C seit Tagen) wird mir auch ganz anders, ein Fehler und der Ort an dem es passierte wäre nicht mehr gewesen wie es bei anderer Gelegenheit schon passierte.
    Also alle Gasheizungen abschaffen, alle Benzintransporte verbieten und die Gas- und Ölleitungen aus dem Boden entfernen.
    Oder man sagt OK ihr wollt das Bauen dann müsst ihr auch für den Fall der Fälle Vorsorge tragen und den Kat-Schutz wie auch die Feuerwehren finanziell und Technisch unterstützen. Das geht woanders auch und die Feuerwehren, der ASB wie auch DLRG und die Johanniter würden sich bestimmt freuen wenn man sie mit ins Boot holt und Unterstützt. Auch wenn so ein großer Unfall selten vorkommt kann man mit den Mitteln bei vielen „kleinen“ Sachen helfen. Ach so für den Fall das es noch nicht mitbekommen wurde ich war jahrelang Feuerwehrmann in einem Unternehmen in Berlin.

    Einen schönen Tag noch

  2. Hej Hauseigentümer,

    in welcher Demokratie leben wir, indem jemand wie Dragon 62 nicht seine Meinung äußern darf.
    Hat er denn Unrecht?!
    „Freiheit ist immer Freiheit des Andersdenkenden.“Rosa Luxenburg
    Wisst Ihr denn wie viele Güterzüge nachts durch Wustermark fahren und
    gefährliche Güter geladen haben(Treibstoffe und Gase wie Propan und Butan usw.)?
    Ist Euch bewußt was dann passiert. Nur Spekulationen und Mutmaßungen bringen keinen weiter.
    Ich weiß noch wie Diktatur in Wustermark gelebt wurde, als eine Bügermeisterin mit der Wahlurne von Haus zu Haus zog, um die Stimmen für die Wahl einzusammeln und die Bürger einschüchterte. Glaube mir, da gab es andere Worte als „bitte lieber Bürger“. Das war für mich Diktatur!
    Bleibe bitte in Deinen Argumenten sachlich und fair, nicht jeder der eine andere Meinung hat, steht auf irgendwelchen Gehaltslisten von Investoren und stimmt Ludwig d. XIV zu.
    Die Reaktion der Anwohner an der Zeestower Str. ist verständlich und eine Bürgerinitiative ist eine gute und richtige Antwort, wenn man seine Interessen wahren will.
    Das gleiche gilt für die anschließenden Gemeinde Zeestow / Brieselang.
    Bitte trennt das Thema Bürgermeisterwahl vom Thema Großkraftwerk. Wer ab dem 1.Mai im Amt sitzt wird sich am 28.2. entscheiden.
    Was beim Kraftwerk zur Zeit läuft ist ein ganz normaler gesetzlicher Prozeß und dagegen kann auch ein Herr Drees /Herr Schreiber nichts machen, beide werden sich an die geltenden Regeln halten müssen und dabei muß man beiden auf die Finger schauen! Ob der Standort geeignet ist, werden die Prüfverfahren
    ergeben.

    Was mich betrifft, reden zur Zeit in Wustermark zu viel Leute über Dinge von dehnen sie kein Wissen haben bzw.das nicht sauber und deutlich vermittelt wird / wurde. Es werden die Leute mit Halbwissen und falschen Informationen verrückt gemacht. Es gibt zur z.Z. keine bessere Energiegewinnung aus fossilen Trägern als ein GuD mit 58-62% Wirkungsgrad entsprechend eingesetzter Gasturbine + Dampfturbine (auch ohne Nutzung der Abwärme).
    Bei der Verstromung von Kohle liegen wir gerade bei 30-38% Wirkungsgrad (Steinkohle), die Gasheizung die fast jeder 3.in Wustermark hat, liegt noch weit darunter. Große Energiemengen, zyklische Prozesse und Netzschwankungen lassen sich leider noch nicht mit alternativer Energiegewinnung bedienen. Das ist aber auch schon schwierig, denn der Photovoltaik dreht man den Hahn ab und die Spargel + Freilandleitungen will ja auch keiner haben.

    Schönen Abend und fleißiges wählen.
    Skydriver 64

    PS. der Parteinklüngel in W. kotzt mich schon seit Jahren an und das ist
    schon seit 1936 so, egal welcher König / Kaiser im Amt thronte.

  3. Liebe Leute,
    was soll dieser Quatsch. Das ist doch ein Horrorszenario vorm Herrn. Gut das ihr nicht auch aufgerufen werdet Euch gegen das Autofahren (Strassen), Zugfahren (Gleise), Fliegen (Flugtrassen über Wustermark und Gemeinden), Brücken (die wie man immer wieder in aller Welt sieht einstürzen) usw. einzusetzen. Ihr werdet gegen Windkraft, Kernkraft, Kohlekraft, Gaskraft gehetzt von Leuten die ihren Strom wahrscheinlich aus dem luftleeren Raum beziehen. Dies sind Investitionen die in Deutschland erwirtschaftet werden. Wenn der Strom nicht hier produziert werden kann kommt er halt aus Atomkraftwerken, in Deutschland, Frankreich Tschechien und vlt. demnächst aus Polen. Ein GUD Kraftwerk ist das sauberste Kraftwerk mit den wenigsten Emmisionen, Wasser-, Solar, und Windenergie, wenn man Herstellung mal aussen vor lässt, die bei uns verfügbar ist. Setzt Euch für eine vernüftige Schallisolierung ein, Beispiel Dresden. Lasst Euch nicht von Volksverdummern vor den Karren spannen. Lasst uns Ansiedlungen vernüftig nutzen und das Havelland für Gewerbeansiedlungen attraktiv gestalten. Ansonsten brauchen wir uns über den Wegzug junger Menschen aus unseren Regionen und die zunehmende Perspektivlosigkeit nicht zu beschweren.

    • was zahlt man dir dafür solchen Blödsinn zu schreiben, wohnst du überhaupt in Dyrotz oder Wustermark wenn ja bestimmt zur Miete oder wenn nicht hoffe ich für dich das man dir genug bezahlt hat oder glaubst du die verantwortlichen wohnen hier in Wustermark noch lange genug um das was Sie verwirklicht haben dann noch länge genug anzuschauen, jetzt vielleicht noch aber in 5 Jahren nicht mehr dann haben Die oder Er Schließlich genug Geld verschwinden lassen und gehen, aus lauter Dankbarkeit mit einer saftigen Pension in Ruhestand Wahrscheinlich ins Alpenländle oder steht du auf der Gehaltsliste von Behörden King
      dann tust du mir jetzt schon leid der kümmert sich nun wirklich mehr um sich selbst Die Methode wie hier in dieser Gemeinde verfahren wird, sind einer Bananenrepublik oder einer Diktatur gleich zu stellen.
      Hochachtungsvoll ein Empörter Bürger

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: